Erfahrungstage Filzen “Seelenlicht & Taschen” – Wir filzen Lichthüllen und Taschen DAYS TO EXPERIENCE FELTING “A LIGHT FOR THE SOUL”. WE WILL FELT LAMP SHADES.

Kursbeschreibung:
Licht ist für uns nicht nur physisch wichtig. Unser Gemütsleben sehnt sich ebenfalls nach Licht. Bei Sonnenschein sieht die Welt meist anders aus als bei grauem Himmel. Auch Menschen können für uns wie ein strahlendes Licht sein: „Du bist mein Sonnenschein!“ Die Beschäftigung mit unserem inneren Licht, unserem Seelenleuchten, dem Licht im Allgemeinen, steht an diesem Wochenende im Mittelpunkt. Manchmal sehnen wir uns nach einem „Silberstreif am Horizont“, dem „Licht am Ende des Tunnels“. Wir filzen uns eine Lichthülle. Jeder mit seinem Bedürfnis und seinen Wünschen nach Licht. Zart, durchlässig, klein oder größer, mit Verzierungen, Zipfeln, eingearbeiteten Lieblingsfasern – etc. oder auch ohne. Filzlampen strahlen im attraktiven, stimmungsvollen Licht.Gearbeitet wird bewusst in ganz kleinen Gruppen. Das ermöglicht eine intensive Beschäftigung mit jedem einzelnen Teilnehmer. Damit bleibt Zeit für ruhige Arbeitsphasen. Raum, sich und das Material zu spüren. Persönliche und individuelle Betreuung und intensives Lernen ist in einer kleinen Gruppe am effektivsten.
Licht ist für uns nicht nur physisch wichtig. Unser Gemütsleben sehnt sich ebenfalls nach Licht. Bei Sonnenschein sieht die Welt meist anders aus als bei grauem Himmel. Auch Menschen können für uns wie ein strahlendes Licht sein: „Du bist mein Sonnenschein!“ Die Beschäftigung mit unserem inneren Licht, unserem Seelenleuchten, dem Licht im Allgemeinen, steht an diesem Wochenende im Mittelpunkt. Manchmal sehnen wir uns nach einem „Silberstreif am Horizont“, dem „Licht am Ende des Tunnels“. Wir filzen uns eine Lichthülle. Jeder mit seinem Bedürfnis und seinen Wünschen nach Licht. Zart, durchlässig, klein oder größer, mit Verzierungen, Zipfeln, eingearbeiteten Lieblingsfasern –  oder auch ohne. Filzlampen strahlen im attraktiven, stimmungsvollen Licht.
Gearbeitet wird bewusst in ganz kleinen Gruppen. Das ermöglicht eine intensive Beschäftigung mit jedem einzelnen Teilnehmer. Damit bleibt Zeit für ruhige Arbeitsphasen. Raum, sich und das Material zu spüren. Persönliche und individuelle Betreuung und intensives Lernen ist in einer kleinen Gruppe am effektivsten.
Zielgruppe: Anfänger, Fortgeschrittene
Teilnehmeranzahl: max. 6 Kursteilnehmer
Dauer: 1,5 Tage
Ort: Ismaning bei München
Übernachtungsmöglichkeiten: Die Pension Düran ist in Laufnähe http://www.pension-dueran.de. Gerne empfehle ich Ihnen weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Ismaning.
Kursinhalt:
Material- und Werkmittelkunde
Erstellung einer passenden Schablone
Vorbereitung Vorfilze für Applikationen
Schmuckgestaltung wie Blumen, Perlen, Blätter, Fransen usw.
Auslegen der Wolle
Erstellen eines Holkörpers
Filz in  Passform bringen
ggf. Oberflächenbehandlung
Aufhängung der Lampe anbringen
Kursablaufplan:
Freitag – Anreise
15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Material- und Werkmittelkunde, Vorbereitung Vorfilze für Applikationen, Erstellung der Schablonen
Samstag
9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Auslegen der Wolle, fertigen der Schmuckelemente für unsere Lichthülle, Filzen des Seelenlichtes
ca. 12.30 gemeinsame Mittagspause
Kursgebühren:
390,- Euro inkl. gesetzlich geltender Mehrwertsteuer inklusive anfallender Materialkosten sowie Getränke und gemeinsames Mittagessen.
Das sollten Sie zum Filzkurs unbedingt mitbringen: Jede Menge Spaß am filzen, Hausschuhe oder warme Socken, gemütliche Arbeitsbekleidung, Notizbuch.

Filzlampe-Seelenlicht

Filztasche-gefilzte-tasche-

Kursbeschreibung:

Licht ist für uns nicht nur physisch wichtig. Unser Gemütsleben sehnt sich ebenfalls nach Licht. Bei Sonnenschein sieht die Welt meist anders aus als bei grauem Himmel. Auch Menschen können für uns wie ein strahlendes Licht sein: „Du bist mein Sonnenschein!“ Die Beschäftigung mit unserem inneren Licht, unserem Seelenleuchten, dem Licht im Allgemeinen, steht an diesem Wochenende im Mittelpunkt. Manchmal sehnen wir uns nach einem „Silberstreif am Horizont“, dem „Licht am Ende des Tunnels“. Wir filzen uns eine Lichthülle. Jeder mit seinem Bedürfnis und seinen Wünschen nach Licht. Zart, durchlässig, klein oder größer, mit Verzierungen, Zipfeln, eingearbeiteten Lieblingsfasern – etc. oder auch ohne. Filzlampen strahlen im attraktiven, stimmungsvollen Licht.

Ebenfalls an diesen Tagen können Hand- oder Umhängetaschen gefilzt werden.

Gearbeitet wird bewusst in ganz kleinen Gruppen. Das ermöglicht eine intensive Beschäftigung mit jedem einzelnen Teilnehmer. Damit bleibt Zeit für ruhige Arbeitsphasen. Raum, sich und das Material zu spüren. Persönliche und individuelle Betreuung und intensives Lernen ist in einer kleinen Gruppe am effektivsten.

Zielgruppe: Anfänger, Fortgeschrittene
Teilnehmeranzahl: max. 4 Kursteilnehmer
Dauer: 1,5 Tage
Ort: Ismaning bei München
Übernachtungsmöglichkeiten: Die Pension Düran ist in Laufnähe http://www.pension-dueran.de. Gerne empfehle ich Ihnen weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Ismaning.

Kursinhalt:

  • Material- und Werkmittelkunde
  • Erstellung einer passenden Schablone
  • Vorbereitung Vorfilze für Applikationen
  • Schmuckgestaltung wie Blumen, Perlen, Blätter, Fransen usw.
  • Auslegen der Wolle
  • Erstellen eines Holkörpers
  • Filz in  Passform bringen
  • ggf. Oberflächenbehandlung
  • Aufhängung der Lampe anbringen

Kursablaufplan:

Freitag – Anreise
15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Material- und Werkmittelkunde, Vorbereitung Vorfilze für Applikationen, Erstellung der Schablonen

Samstag
9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Auslegen der Wolle, fertigen der Schmuckelemente für unsere Lichthülle, Filzen des Seelenlichtes
ca. 12.30 gemeinsame Mittagspause

Kursgebühren:

390,- Euro inkl. gesetzlich geltender Mehrwertsteuer inklusive anfallender Materialkosten sowie Getränke und gemeinsames Mittagessen.

Das sollten Sie zum Filzkurs unbedingt mitbringen: Jede Menge Spaß am Filzen, Hausschuhe oder warme Socken, gemütliche Arbeitsbekleidung, Notizbuch.

>>> Hier können Sie sich zum Intensiv-Filzkurs anmelden <<<

 

8.12.12.

DAYS TO EXPERIENCE FELTING “A LIGHT FOR THE SOUL”. WE WILL FELT LAMP SHADES.

Course description

Light is not only important to us in a physical sense. Our minds also long for light. In the sunlight the world often looks different to us than when the sky is grey. People can also be a shining light to us: “You are my sunshine!” The focus of this weekend will be on our inner light, the light of our soul, and light in general. Sometimes we yearn for the “silver lining”, the “light at the end of the tunnel”. We will felt a lampshade of light. Each one of us with his or her need and wish for light. Delicate, transparent, bigger or smaller, with embellishments, points or favorite fibres woven in and so on – or without.

Felt lamps shine with an attractive and atmospheric light. Class size is intentionally kept very small. That way each individual participant receives very personal and intensive assistance. There is then time for periods of quiet work and the inner space to get a feel for our own selves as well as the material. Personal and individual assistance is more effective in small groups.

Target group: beginners and advanced learners Class size: maximum of 4 participants

Duration: 1,5 days

Venue: Ismaning near Munich

Accommodation: the guesthouse Düran is within walking distance http://www.pension-dueran.de. I will also gladly recommend other accommodations in Ismaning.

Course contents

+ knowledge of materials and tools

+ making a template to size

+ preparing the prefelt for embellishing elements embellishing with

+ flowers, pearls, leaves, fringes and so on rolling out the wool making

+ a hollow body molding the felt to fit surface treatment if necessary

+ attaching the light fixture

Course schedule

Friday: arrival

3 p.m. – 6 p.m.:you will learn about the materials and tools, make the prefelt for embellishments, make the templates

Saturday

9 a.m. – 5 p.m.: you will roll out the wool, make the embellishments and felt the shade

12:30 collective lunch break

Price

390,00 Euros including taxes, cost of material, all drinks and lunch.

Please bring along to the course: the wish to have fun felting, slippers or warm socks, comfortable working attire, a notebook

Register here

Filzmomente

filzen-sophia-wagner

filzmomente-sophia-wagner

filzmomente2

filzmomente-art-zu-leben

Das waren die Filzmomente von gestern. Die gelbe Schmierseife leuchtet im Sonnenlicht. Wasserspritzer-kontinente. Mengenkärtchen vom Buben. Rechenwürfel vom Mädchen. Beim Filzen mit beiden geübt. Eine Lach- und Kuschelpause. Das war ein Filzmoment den Marie heute heimlich fest hielt. Später dann leider meine leuchtenden Schuhlöffel ruiniert. Ein Jammer. Der Schuhlöffel aus Metall ist enttäuschend. Total scharfkantig und ein lascher Typ. Sofortige Materialermüdung schon beim ersten Einsatz. Schlappschwanz, echt wahr! Fertige Filzhauschuhpaare versöhnen.
Gelb ist nach diesem Beitrag keine Farbe des Frohsinns und der Sonne mehr. Ich bin sprachlos und sehr betroffen. Was Eltern alles mit ihren Kindern tun ist unbegreiflich für mich. Immer wieder ist es die Spritualität, der Glaube der Schlimmes anrichtet. Im Namen Gottes, aus Liebe, oder für höhere Ziele und Werte. Was ist das denn für eine Liebe??  Erst gestern hörte ich nach wahrscheinlich 25 Jahren einen Song aus meiner Jugend. Sehr polarisierend und eine merkwürdige Ausdrucksweise von Liebe.

Filz-Leiberl. Trachtenmieder

tisch2

In den letzten Tagen wurde in meiner Werkstatt auf zwei Ebenen gearbeitet. Meine Tochter hatte es sich, mit Tisch, Fellchen, Lichtlein und Malsachen, unter meinem Tisch gemütlich gemacht. Ganz nah dabei, mittendrin. So wie Kind es meist braucht wenn es nicht gesund ist.

dirndlmieder2

dirndlmieder1

dirndlmieder3

dirndlmieder4

dirndlmieder5

dirndlmieder6

dirndlmieder7

dirndlmieder8

dirndlmieder9

Lange schon möchte ich Kleidung filzen. Bisher hatte ich mich nicht darangewagt. Jetzt habe ich mich an einem Trachtenmieder versucht. Die Isarknöpfe habe ich bereits gezeigt und jetzt haben sie ihren Bestimmungsort gefunden. Einen grauen Rand wollte ich gerne außen herum haben. Das helle Erbsengrün sollte in die graue Gotlandwolle sinken und nur hervorblitzen. Alles in allem bin ich für das erste Mieder aus Filz ganz zufrieden. Die Träger könnten etwas mehr nach Außen gehen, der Ausschnitt etwas weiter sein. Aber das kenne ich vom Schneidern auch. Es hilft wenn ein Teil fertig ist. Daran kann man dann wunderbar sehen was bei dem Folgemodell noch besser wäre. Unglaublich wie warm ein solches Mieder aus Filz ist!
In ein paar Wochen geh ich zu einem Flzkurs von Heidi Greb. Sie ist der Profi und ich werde mir gut ansehen und gut hinfühlen wie sie zu Werke geht. Ich freu mich sehr auf diese Tage.
Auch freue ich mich auf die Frauen die schon bald zu mir zum Hausschuh-Filzkurs kommen! Es ist nicht mehr lange hin und ich überlege schon wie ich meine Filzfrauen leiblich versorgen werde. Das ist für Frauen doch immer auch etwas besonderes; einmal nicht kochen müssen sondern selber rundherum versorgt werden.
Der Kurs ist bereits voll! Aber der nächste kommt bestimmt -im August. Das Thema für den Augustkurs ist noch offen. Ich überlege noch. Wer also spezielle Wünsche hat kann mir diese gerne schreiben.

Weiter filzen

mond1

mond2

mond3

mond7

mond5

mond6

Weil der Tisch noch im Wohnzimmer steht habe ich ihn kurzerhand noch um eine Tischplatte vergrößert. Nun kann endlich mein Filzmond enstehen welcher schon im Sommer gefilzt werden wollte. Weil bis dahin kein Tisch groß genug war (wo Wasserspiele keinen Schaden anrichten) wurde dieses Projekt bisher vertagt. Jetzt ist der rechte Moment denn schon bald verschwindet der Tisch wieder bis zum nächsten Kurs. Der Mond hängt nun provisorisch, noch, weil ich teste wie sich der Filz verhält. Micha, ein befreundeter Ingenieur traut der Filzstabilität nicht. Er vertraue der Schwerkraft. Na, jetzt schauen wir mal. Spannend ist das Ganze schon weil ich nun bei der Größe glaub ich an das maximal mögliche gegangen bin. Noch ein wenig größer und das Material ist zu schwer um noch, ohne innere Hilfe, in runder Form zu bleiben. Mal sehen was daraus wird.
Hier stapeln sich die Bilder von all dem was ich Euch eigentlich längst zeigen wollte. Aus Zeitmangel verschiebt sich nun alles, gerät ein wenig durcheinander.

Fizbaum.

filzbaum

Gedanklich bin ich schon seit einer Weile mit einer neune Filzsache beschäftigt. Gestern Abend habe ich spontan noch angefangen. Statt pünktlich im Bettchen zu landen standen meine Kinder bei mir und arbeiteten an ihren Filzarbeiten. Was mein kleiner Sohn gemacht hat seht ihr hier. Immer auf neun bin ich fasziniert was für schöne Dinge Kinderhände fertigen.  Was aus meinem Filzversuch wurde kann ich Euch noch nicht zeigen. Der Feinschliff ist noch nicht gemacht (meine Kinder mußten ja wirklich ins Bett gebracht werden! Ich konnte aber beruhigt schlafen weil nun absehbar war ob das Projekt funktioniert oder nicht). Jetzt ist es noch kühl und ich siede weiter Seifen. Meine Küche steht so voller Zutaten. Normale Küchenarbeiten sind dadurch sehr eingeschränkt und das möchte ich doch gerne bald beheben. Ich wünsch einen erfreulichen Wochenstart!

Robustes Gefäß aus Gotlandwolle mit flachen Steinen.

vaseausstein

Dieses kleine Gefäß ist aus grauer Gotlandwolle gefilz. Mit dicken Wänden und flachem Steinfund geschmückt präsentiert sich das Filzgefäß stabil und robust.  Die Natur läd zu Spaziergängen ein, und immer geh ich mit neuen Schätzen nach Hause. Mal sehe ich nur flache Steine wie man sie für Wasserspiele gut brauchen kann. Mal nur große, dann wieder kleine runde. Die Taschen sind immer schwer beladen. Zuhause warten sie dann auf den Moment wo genau ihr Typ gefragt ist und sie zum Einsatz kommen.