Rosenläppchen

rosenlaeppchen

rosenlaeppchen2

rosenbad

waermekissen2

Ein Rosenölbad verwöhnt, tröstet und umhüllt. Wildrosenöl wird mit Sahne gut gemischt und dem Badewasser zugegeben. Und weil es so schön ist sich einen duftenden und pflegenden Waschlappen auf die Stirn zu legen habe ich feine Rosenläppchen genäht. Marie mag gerne ein Rosenfußbad wenn sie mit kalten Kinderfüßen nach Hause kommt.
Wärmekissen verschick ich immer wieder. Solche Stapel erinnern mich an die Prinzessin auf der Erbse und ich mag sie sehr.

Handschmeichler

kissenkorb

haselnusskissen

4schotenkinder

Neben dem Bett in meinem Arbeitszimmer steht ein Korb wo ich immer wieder Körnerkissen hineinlege. Dort verschiwnden sie aber auch immer wieder; meine Kinder bespielen sie so wie sonst ihre Sandsäckchen. Sie dienen zum Beschweren der Tücher beim Lagerbau, werden auf dem Kopf balanciert oder dienen den Tieren und Puppen als Kopfkissen. Zwischendurch sammle ich sie wieder ein und lege sie zurück in den Korb (jetzt gerade sind viele im Haus verteilt und Ihr seht nur einen kleinen Teil auf dem Bild). Ich mag sie sehr und hätte nicht gedacht dass diese Kissen momentan ein Dauerbrenner sind. Sie tun mir gut. Ich nehm sie einfach gerne in die Hand mein Blick verweilt auf den verschiedenen Motiven und ich freu mich daran. Auch leert sich der Korb immer wieder weil ich Kissen verschenke. Die Erbsenkinder bekommt ihr in unserem Onlineshop www.Stickdateien-Shop.de

Hinter mir schlummert mein Kindlein und ich setz mich nun aufs Sofa, bin dankbar für die harmonischen 2 Ferienwochen und schaue erwartungsvoll in eine Woche die nun ganz anders wird als die Wochen der letzten 11 Jahre. Euch allen eine guten Wochenstart!

Traumnest “Healing”

Traumnesthealing1

Traumnesthealing2

traumnesthealing3

Dieses Taumnest steht im Zeichen eines Heilungsprozesses. Gefertigt in Blau der Farbe der Heilung.Im Inneren ist ungesponnen Wolle ausgelegt. Ganz weich und warm ist es dort drinnen. Sorgsam werden Wunden versorgt und verbunden, und genauso weich umhüllt liegt dort der Heilungswunsch verborgen. Die Öffnung ist groß genug um alles hineinzulassen was erwünscht ist, und dennoch gibt es noch eine zweite Membran die prüft ob das was da hinein soll auch gut tut und Gutes wirkt. Die aufgestickten Sterne laden ein nach ihnen zu greifen, das Große zu hoffen. Die Schwere der Silberperlen helfen die Unterlage zu spüren und sich zwischen Erde und Sterne zu spannen. Ein Stückchen gefilzte Seele.

Steine im neuen Kleid

Steine

Bei mir gibt es eine Steinansammlung. Beim Spaziergang kann man manchmal wundervoll runde glatte Steine finden. Ganz flache große Steine liegen gerne auf meinem Arbeitstisch. Ich lege sie auf meine Schnittmuster. So zersteche ich das Papier nicht mit den Nadeln und trotzdem bleibt der Schnitt an Ort und Stelle. Im Gebrauch aber missfiel mir, dass der Stein immer kalt ist. Was lag nun näher, als ihm ein Kleid aus Filz zu geben? Nun ging das kalte, harte und schwere Material eine Ehe ein mit etwas ganz warmen weichem. Sie machen mir viel Freude und helfen mir bei meiner Arbeit. Die Spannung, die nun entsteht wo gekleideter Stein auf nackten Stein trifft, wird von Erwachsenen wie Kindern gleichermaßen erlebt und wahrgenommen.